Low Carb zur Weihnachtszeit

Wer Low Carb schon länger zu seiner Ernährungsform gemacht hat, kommt auch, oder gerade zur Weihnachtszeit sehr gut klar. Schließlich ist Weihnachten die Zeit der Braten und deftigen Speisen. Schwierig wird es für diejenigen, die Low Carb immer noch mit Einschränkungen sehen. Gerade auf der Straße lauern jetzt die Verführungen und die meisten Leckereien sind gerade jetzt reich an Kohlenhydraten. Glühwein, gebrannte Mandeln, Stollen und noch vieles mehr kann den einen oder anderen gerade jetzt aus dem Konzept bringen.
Wie kommt man am besten mit Low Carb durch die Weihnachtszeit? Geht das überhaupt? Ja klar geht das, wenn man möchte.

Low Carb Weihnachtszeit - Weihnachtsmarkt

Soll ich über Weihnachten eine Pause von Low Carb machen?

Wer sich diese Frage stellt, sieht in der kohlenhydratarmen Ernährung eine Einschränkung und ich würde ihm dann sagen: Jein. Halt dich doch weiter an deiner Ernährung und mache hin und wieder Ausnahmen. Lass in dieser Zeit mal Fünfe gerade sein, ohne dein Ziel komplett aus den Augen zu verlieren. Plane eher einen Cheatday ein, wenn du mit Freunden auf den Weihnachtsmarkt gehen möchtest oder das Weihnachtsessen mit der Familie ansteht. Oder setze dir in dieser Zeit dein Limit der täglichen Kohlenhydrate, die du sonst zu dir nimmst, etwas höher. Vielleicht wirst du dich dann ein wenig träger fühlen oder auch an Gewicht zunehmen. Der Schaden sollte sich aber in Grenzen halten 😉

Wer zur Weihnachtszeit mit der kohlenhydratarmen Ernährung beginnen möchte, dem würde ich sagen: Lass es, du hast dir den schlechtesten Zeitpunkt für dein Vorhaben ausgesucht. Ich weiß, dass man, wenn man sich etwas Neues vornimmt, oftmals Feuer und Flamme für das neue Projekt ist. Wenn du schon mal anfangen möchtest, nutze die Weihnachtszeit lieber erst mal, um dich in die Thematik einzulesen. Fange mit der Ernährungsumstellung im neuen Jahr an. Zu groß sind jetzt die Verlockungen im Supermarkt und an jeder Straßenecke. Die Wahrscheinlichkeit, dass du in der Anfangszeit wieder zu kohlenhydratlastigen Lebensmitteln greifst und zu Beginn gleich mit deinem Vorhaben "versagst", ist sehr hoch. Frust ist vorprogrammiert.

Tipps zur Weihnachtszeit

Zuhause: Im eigenen Reich kannst du selber bestimmen, was auf den Tisch kommt. Geflügel und Braten mit Gemüsebeilagen sind kein Problem.  Mit typisch weihnachtlichen Gewürzen wie Zimt und Lebkuchengewürz musst du auch nicht geizen. Ich gebe zu Rotkohl gerne Zimt bei, nicht nur zur Weihnachtszeit. Zu trinken bietet sich Früchtetee mit Zimt an, um in Weihnachtsstimmung zu kommen, oder eine heiße Schokolade mit Backkakao und  Xucker* zum Süßen und natürlich viel Sahne ohne Zucker. Auch bei Gebäck musst du nicht verzichten, ersetze das konventionelle Mehl und den Kristallzucker durch Low Carb-konforme Alternativen wie Xylit* und Mandelmehl*.

Low Carb Weihnachtszeit - Weihnachtsessen

Beim weihnachtlichen Familienessen: Auch hier ist es einfach, die kohlenhydratarme Ernährung beizubehalten. In der Regel besteht das Weihnachtsmenü hauptsächlich aus Fisch, Fleisch oder Geflügel und Gemüse sowie Beilagen wie Kartoffeln. Letzteres kannst du einfach weglassen und dich an dem Rest satt essen.

Auf dem Weihnachtsmarkt: Hier wird es schon ein bisschen schwieriger, denn fast alles ess- und trinkbare besteht aus massig vielen Kohlenhydraten. Aber auch hier kommt man mit Low Carb nicht zu kurz.

Getränke: Heißer Tee geht immer. Natürlich ohne Zucker. Tipp: Pack dir für den Weihnachtsmarkt und überhaupt unterwegs immer ein paar Xylit Sticks* zum süßen in die Tasche.

Apfelpunsch: Zwar nicht mehr Low Carb, aber noch vertretbar und gesund. Apfelpunsch ist einfach nur heißer Apfelsaft mit ein paar Gewürzen wie Zimt und Nelken.

Wer nicht auf Alkohol verzichten möchte, kann die Getränke auch mit Schuss bestellen. Ist zwar auch nicht Low Carb, aber wir wollen ja Fünfe gerade sein lassen. Lieber ein Schuss Calvados oder Rum im Getränk, statt Glühwein. Wer dennoch Wein trinken möchte, sollte lieber einen trockenen Rotwein bestellen. Wer abnehmen möchte, sollte bei alkoholischen Getränken jedoch nicht übertreiben. Diesbezüglich habe ich hier einen Artikel, der erklärt, warum Alkohol beim Abnehmen kontraproduktiv ist.

Essen: Auch hier ist die Auswahl gar nicht mal so klein. Flammlachs, Bratwurst und Pilzpfanne sind Leckereien, für die es auf jedem Weihnachtsmarkt Buden gibt. Am Suppenstand findet sich bestimmt auch eine Suppe, die Low Carb-konform ist. Nur bei den Süßigkeiten muss ich passen, da fallen mir nur gebrannte Maronen ein. Die sind auch noch nicht mal Low Carb, dafür aber gesund und lecker und immer noch viel besser als gebrannte Mandeln.

Aber wir sollten auch nicht außer Acht lassen, dass Weihnachtsmärkte nicht nur aus Getränke- und Lebensmittelbuden bestehen. Genieße beim Rundgang die weihnachtliche Atmosphäre und hole dir an den vielen Ständen Inspirationen für Weihnachtsgeschenke.

Wenn ich etwas Wichtiges  vergessen habe, lasst es mich in den Kommentaren wissen. Vielleicht habt ihr zum Beispiel Ideen für Süßes auf dem Weihnachtsmarkt.

Nun denn, ich wünsche euch ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Eure Jessica

Low Carb Weihnachten - Frohe Weihnachten

 

Low Carb backen
Warum mit Alkohol das Abnehmen schwer fäält

33 Kommentare bei „Low Carb zur Weihnachtszeit

  1. Ich ernähre mich noch nicht Low carb, überlege aber es mal auszuprobieren. Deine Tipps sind wirklich sehr hilfreich.

    Ich wünsche Dir frohe Weihnachten

    Alles Liebe
    Freya

  2. Schöner Artikel!
    Die Tipps sind sehr gut, besonders hat mir aber der Satz gefallen “Wer zur Weihnachtszeit mit der kohlenhydratarmen Ernährung beginnen möchte, dem würde ich sagen: Lass es…”.

    Ich finde gerade zur Weihnachtszeit kann man auch mal weniger streng mit sich sein. In der Regel wird von Neujahr bis Weihnachten dick, nicht von Weihnachten bis Neujahr! 😉

    Liebe Grüße, Eike

    http://like-foto.de/

  3. Ich ernähre mich zwar nicht Lowcarb (hab es mal ausprobiert war aber nicht so meins), deine Tipps sind aber sehr gut und toll geschrieben! Über die Feiertage würde ich auch nicht mit der Ernährungsumstellung beginnen, glaube aber, dass es direkt danach vom Zeitpunkt her sehr gut ist.

    Liebe Grüße,
    Sophia

  4. Liebe Jessica,

    vielen dank für deine Tipps! Die kann ich sehr gut gebrauchen – ich habe schon so viel zugelgt in den letzten Wochen, da muss jetzt echt Schluss sein. Danke für deine wertvollen Tipps. So schwierig scheint es nicht zu sein, wenn man es wirklich möchte :-)!

    Liebe Grüße
    Verena

  5. Ein sehr spannender Blogartikel. Ich ernähre mich nicht Low Carb, finde es aber eine sehr interessante Ernährungsform. Gerade die Tips für jetzt zur Weihnachtszeit finde ich super gesammelt!

    Liebe Grüße und frohes Fest,
    Birgit

  6. Das hast du sehr interessesant geschrieben! Durch Tee kann man wirklich viele Getränke “ersetzen”. 🙂 Vor kurzem habe ich auch das erste Mal Low Carb Plätzchen gebacken – auch super lecker!

    Liebe Grüße
    Lisa

    1. Hi Lisa,
      Low Carb Plätzchen können auch super lecker sein. Zimtsterne sind auch Low Carb, wenn man den Zucker durch Xucker ersetzt.

      Lieben Gruß
      Jessica

  7. Wunderschön geschrieben.
    Ich finde den Beitrag gut durchdacht und sehr vernüftigt.
    Für mich jedoch ist Weihnachten dafür da, auch mal über die schlänge zu schlagen ^^.

    Alles liebe

  8. Großartiger Artikel. Sehr ausführlich und wirklich sehr informativ. Habe mich in der Form noch nie mit Low Carb auseinander gesetzt. Aber ich finde es wirklich interessant. Vor allem den Zucker zu vermeiden bzw. zu ersetzen.
    Danke.

    Liebe Grüße, Mo

  9. Dein Beitrag ist sehr gut geschreiben und enthält tolle Tipps. Ich finde es nämlich total schwer in der Weihnachtszeit und muss gestehen ich kann auf Lebkuchen und Plätzchen einfach nicht verzichten.
    Und auf dem Weihnachtsmark gibt es so leckere Sachen, da hab ich nun wirklich keine Lust auf Suppe.

    Lg Clara
    http://www.clarakatharina.com

    1. Hallo Britta,
      dann kannst du es dir auch gut gehen lassen 😉 Und falls es doch zu viel des Guten wird, weisst du ja, was du dagegen tun kannst.

      Lieben Gruß
      Jessica

  10. Low carb ist ja in aller Munde… in der Weihnachtszeit allerdings wirklich schwer durchzusetzen, vor allem wenn der innere Schweinehund doch versucht zu siegen. Da muss man schon sehr stark sein. Danke für Deine Tipps und Anregungen, wie man es dennoch schaffen kann.

    LG, Bea.

  11. Ich stelle es mir gerade in der Weihnachtszeit schwer vor low carb zu essen, weil überall die Versuchungen lauern. Ich finde aber auch, man kann sich auch mal was gönnen und vor allem in der Weihnachtszeit es nicht ganz so eng sehen. 🙂

    LG Pierre von Milk&Sugar

    1. Hi Pierre,
      ich finde auch, dass man sich zur Weihnachtszeit nicht selber geißeln sollte. Ich kann verstehen, dass es für manche dann nicht einfach ist, durchzuhalten. Deswegen finde ich auch, dass die Zügel etwas lockerer gehalten werden können, bevor man sein Vorhaben ganz über Bord wirft.

      Lieben Gruß
      Jessica

  12. gerade zur Weihnachtszeit hätte ich ja nicht gedacht, dass man sich Low-Carb ernähren kann! scheint mir doch eine Herausforderung auf Zucker zu verzichten … selbst wenn ich selber nicht so viel davon esse, aber Kohlenhydrate sind ja doch auch in Obst und darauf könnte ich nicht verzichten 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    1. Danke für deinen Kommentar, liebe Tina. Ja, für manche ist es eine Herausforderung. Für Zucker gibt es aber gute Alternativen und auf Obst verzichte ich auch nicht ganz. Beeren und Zitrusfrüchte haben nicht so viele Kohlenhydrate und die landen fast täglich in meinem selbstgemachten Joghurt.

      Lieben Gruß
      Jessica

  13. Deine Tipps hätte ich letztes Jahr brauchen können! Da habe ich eine Leber und Darm Sanierung gemacht … habe daher bewusst erst nach den Feiertagen gestartet um das zu umgehen …

  14. Wow echt gute Tipps, wie man low carb auch während der Weihnachtszeit durchziehen kann! Ich hab leider eher cheatwochen eingelegt -.- Aber dein Beitrag hat mir wenigstens ein schlechtes Gewissen gemacht und ich werde versuchen, mich ab sofort wieder zusammenzureissen 😀

    Liebe Grüße und danke für den tollen Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Blogverzeichnis - Bloggerei.de Blogverzeichnis